Gewaltprävention

für weiterführende Schulen

Insbesondere an weiterführenden Schulen sind Themen der Gewaltprävention und des sozialen Lernens in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden. Beherrschen Beleidigungen, Bedrohungen, Mobbing und Formen körperlicher Gewalt das Klima in einer Klasse und in einer Schule, ist ein geregelter Ablauf des Unterrichts gefährdet.

Unsere Erfahrung ist, dass vielen Schulen ein gutes soziales Miteinander, zu dem ein respektvoller Umgang auch in Streit- und Konfliktsituationen zählt, sehr am Herzen liegt. Aus diesem Grunde suchen und etablieren zunehmend mehr Schulen Konzepte zum sozialen Lernen. Klassenrat, Streitschlichtung, Stunden sozialen Lernens, Trainingsraum-Konzept, Projekte gegen Mobbing und Gewalt oder auch Klassenfahrten zur Förderung der Klassengemeinschaft sind gängige Konzepte an vielen Schulen geworden.

Wir haben Angebote für Schüler, für Lehrer und Schulsozialarbeiter, für ganze Kollegien und für Eltern zu gewaltpräventiven Themen entwickelt. Ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit an weiterführenden Schulen stellt das Thema „Mobbing unter Schülern“ dar.


arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.
An der Germania Brauerei 1
(Germania Campus)
48159 Münster

0251 - 277 230
kontakt@asbbmuenster.de

Büro-Öffnungszeiten:
mo-do 14:00-18:00