Mit der Natur verbunden

Einführung in die Natur- und Wildnispädagogik für die Arbeit mit Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter

Wald und Wiesen mit ihren Geheimnissen erforschen, auf Spurensuche gehen, Elfenburgen bauen – der Wald ist für Kinder ein großer natürlicher Abenteuerspielplatz. Wenn es uns gelingt, an die natürliche Neugier der Kinder anzuknüpfen, wecken wir tiefes Interesse und stärken die Beziehung zur Natur. Durch Fragen, nicht durch Antworten regt die Wildnispädagogik die eigene Exploration der Umwelt an: Wer lebt auf diesem Quadratmeter Erde? Was verrät uns diese Spur? Die Einblicke, die dadurch in das komplexe Ökosystem des heimischen Waldes gewonnen werden, schaffen eine Beziehung zur Natur und dadurch den Wunsch, sie zu erhalten.

Die Hürde, mit Kindern herauszugehen, muss nicht hoch sein – wenn es nur genug Ideen gibt, was man mit einfachsten Mitteln dort erleben und lernen kann. Die Fortbildung vermittelt mit praktischen Übungen und kurzen theoretischen Impulsen Grundkenntnisse, um Kinder mit Spaß die Natur entdecken zu lassen.

Das eigene Erleben ist zentral für eine spätere Anwendung des Gelernten. U. a. folgende Methoden werden während der Fortbildung praktisch erfahren und gelehrt:

  • Coyote-teaching: Die Kunst durch Fragen Neugier zu wecken
  • Storytelling: Wissen in Geschichten verpacken
  • Council: Einüben einer Kommunikationskultur in Gruppen

 

Mithilfe dieser Lehrtechniken nähern wir uns den folgenden Themen: Naturerlebnisspiele, Reflexionstechniken, Wahrnehmung, heimische Tiere und Pflanzen kennenlernen, Gemeinschaft, Waldregeln und Nachhaltigkeit.

Am Ende der Fortbildung verfügen die Teilnehmenden über ein (erstes) Repertoire an Methoden, das es ihnen ermöglicht, Naturerlebnisse für Kinder ansprechend zu gestalten und in den Alltag der eigenen Einrichtung zu integrieren.

Die Weiterbildung findet komplett draußen statt und ermöglicht so auch den Teilnehmenden die Vertiefung des eigenen Naturerlebens.

Die Fortbildung eignet sich für alle, die in ihrem beruflichen Kontext mit Kindern in der Natur arbeiten wollen, z. B. ErzieherInnen, LehrerInnen, SozialpädagogInnen, Fachkräfte der Jugendhilfe, u. ä.

Die beiden Referenten Christiane Brosat und Felix von Schoenebeck haben langjährige Erfahrung in der Konzeption, Leitung und Durchführung von Naturerlebnisangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sie haben 2010 den Verein draußenzeit e.V. mitbegründet, den sie seither gemeinsam leiten.

 

In Kooperation mit  

 

Ort: Tipicamp Hembergen (Greven)    Leitung: Felix von Schoenebeck, Christiane Brosat

B 24/18

Mo 04.06.2018, 9:00-16:00

Di  05.06.2018, 9:00-16:00

16 Ustd. € 130

Anmelden


arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.
An der Germania Brauerei 1
(Germania Campus)
48159 Münster

0251 - 277 230
kontakt@asbbmuenster.de

Büro-Öffnungszeiten:
mo-do 14:00-18:00