…und raus bist Du!

Anti-Mobbing-Arbeit in der Grundschule

Viele Grundschulen legen ein großes Engagement für ein gemeinschaftliches und resektvolles Miteinander an den Tag. Im Klassenrat, in Projektwochen und im regulären Unterricht werden Konflikte und deren Regelung in der Regel proaktiv angegangen.

Dennoch kommt es auch bereits in Grundschulklassen zu Mobbingsituationen. Als Folge von Mobbing verschlechtert sich die ganze Klassengemeinschaft. Insbesondere jedoch haben die gemobbten SchülerInnen unter der Situation zu leiden: Die betroffenen Kinder gehen nicht mehr gerne oder nur noch mit Bauchschmerzen in die Schule, sie fühlen sich alleine und hilflos, sie können sich nicht mehr auf die Aufgaben konzentrieren, mit der Konsequenz, dass sich auch ihre schulischen Leistungen verschlechtern. Herkömmliche Konfliktlösungsmodelle stoßen beim Umgang mit Mobbing oft an ihre Grenzen.

Aus diesem Anlass hat der asb ein Anti-Mobbing-Training zur Arbeit mit ganzen Klassen entwickelt, das zur Mobbingprävention und -intervention mit Schülern der 3. und 4. Klassen eingesetzt werden kann.

Im Rahmen der Fortbildung sollen praxisnah die Inhalte und Methoden dieses Anti-Mobbing-Trainings vermittelt werden.

 

Die zu vermittelnden Arbeitsweisen beziehen sich auf zwei Ebenen:

1. Die allgemein-präventive Ebene beinhaltet Methoden, mit Hilfe derer,

  • die SchülerInnen für Mobbingsituationen sensibilisiert werden können,
  • ihnen die Unterschiede zwischen Mobbing, Ärgern und anderen Streitsituationen verdeutlicht werden,
  • ihnen aufzeigen wird, wie Mobbing als System (Mobber – Gemobbte – Zuschauer) funktioniert und Mobbingsituationen allgemein gelöst werden können.

2. Die konkrete Ebene beinhaltet die Vermittlung von Methoden, mit Hilfe derer konkrete Mobbing- und Konfliktsituationen in den Klassen in Augenschein genommen werden (= Diagnose) und mit allen Beteiligten im Hinblick auf eine gemeinsame Lösung so bearbeitet werden können, dass ein respektvoller Umgang miteinander gewährleistet wird.

 

Neben theaterpädagogischen Arbeitsweisen (u. a. Rollenspiele), die im asb-Projekt „Spotlight - Theater gegen Mobbing“ erprobt und nun für die Arbeit mit Kindern im älteren Grundschulalter fruchtbar gemacht wurden, wenden wir im Anti-Mobbing-Training auch vielfältige andere Übungen aus der Konfliktarbeit an.
Alle Teilnehmenden bekommen eine umfangreiche Dokumentation mit den Inhalten und Methoden unseres Anti-Mobbing-Konzepts.

 

Leitung: Tina Bicker, Andreas Raude

B 17/18

Mi  14.02.2018, 9:30-16:30

Do 15.02.2018, 9:30-16:30

16 Ustd. € 190

Anmelden


arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.
An der Germania Brauerei 1
(Germania Campus)
48159 Münster

0251 - 277 230
kontakt@asbbmuenster.de

Büro-Öffnungszeiten:
mo-do 14:00-18:00